Was ist eine langfristige Buy & Hold Strategie?

Was ist eine langfristige Buy & Hold Strategie?

Im Rahmen des privaten Vermögensaufbaus hat sich über viele Jahre hinweg die sogenannte „Buy & Hold Strategie“ unter Anlegern stark verbreitet. Schließlich ist es auch ein Erfolgsrezept des legendären Investors Warren Buffett[1]https://www.onvista.de/news/wie-warren-buffett-3-gruende-warum-buy-and-hold-der-richtige-ansatz-ist!-433903919. Auf deutsch kann man die Strategie übersetzen mit „Kaufen und Warten“. Was sich hinter dieser Strategie verbirgt und wie auch du davon langfristig profitieren kannst, erfährst du im vorliegenden Artikel.

Was bedeutet Buy & Hold?

Im Grunde handelt es sich hierbei um eine der einfachsten Anlegerstrategien. Im Kern geht es darum einen Vermögensgegenstand wie z.B. eine Aktie oder einen ETF zu kaufen und über einen langfristigen Zeitraum zu halten. Langfristig meint hierbei einen Zeithorizont von 10 Jahren, 20 Jahren, 30 Jahren oder noch länger. Doch was ist das Besondere daran? Zugegeben, es klingt erstmal banal und nicht besonders kompliziert. Aber Obacht: Die Herausforderungen ergeben sich nicht in (guten) Zeiten des Wachstums. Das heißt wenn die Finanzmärkte von Rekord zu Rekord schreiten. Die eigentliche Prüfung beginnt erst wenn eine Krise daherkommt.

Die Herausforderungen beim Buy & Hold

In unserer Gesellschaft gibt es Umschreibungen und Weisheiten, die in dieselbe Kerbe schlagen. „In der Ruhe liegt die Kraft“. Einen „langen Atem haben“. Oder unter Finanzjongleuren „Hin und her macht Tasche leer“. Die Herausforderung im Rahmen einer Buy & Hold Strategie ist es als Anleger nicht die Nerven zu verlieren, wenn die Finanzmärkte mal nach unten gehen. Wenn man sich die Finanzmärkte in der Vergangenheit anschaut, dann gab es viele Gelegenheiten die Nerven zu verlieren. Das wird meistens ausgelöst wenn man in die Nachrichten schaut. Oder in das eigene Depot und feststellt, dass dort ein großes rotes Minus steht. Für viele gerade unerfahrene Anleger kann das Panik hervorrufen. Mein hart verdientes Geld?! Man ertappt sich schnell bei dem instinktiven Gedanken, dass man schnell verkaufen sollte um Schlimmeres zu verhindern. Im Fachjargon auch „Panic Selling“ genannt. Doch genau das ist meistens die falsche (Kurzschluss-)Reaktion.

Historische Gelegenheiten um die Nerven zu verlieren

Bevor wir uns der „Lösung“ des vorgenannten Problems widmen schauen wir einmal in die Vergangenheit. In der folgenden Grafik sehen wir ein paar Beispiele der bekanntesten bzw. schlimmsten Krisen, die innerhalb der vergangenen ~30 Jahre über uns hereingebrochen sind. Um die möglichen Auswirkungen dieser Krisen auf einen ETF-Anleger zu sehen schauen wir uns die Wertentwicklung des „SPDR S&P 500“ in dieser Zeit an. Hierbei handelt es sich wie im Artikel zu „Kann ich mein ganzes Geld an der Börse verlieren?“ erwähnt um einen der ältesten ETFs[2]https://en.wikipedia.org/wiki/SPDR_S%26P_500_Trust_ETF. Er bildet über den S&P 500 Index die Wertentwicklung der 500 größten US-amerikanischen Unternehmen ab. Seine Historie geht bis zurück nach 1993. Das heißt er hat schon viele Krisen miterlebt und eignet sich damit perfekt für uns.

Wie du an den rot gestrichelten Linien sehen kannst haben die Krisen der Vergangenheit gravierende Einbrüche an den Finanzmärkten und damit auch am SPDR S&P 500 verursacht. Kein Wunder – denn schließlich handelt es dabei um einige der schlimmsten Börsencrashs, die wir bisher erlebt haben. Es gab unter anderem die Dotcom-Krise (2000)[3]https://www.handelszeitung.ch/panorama/vor-20-jahren-platzte-die-dotcom-blase-was-war-passiert, die weltweite Finanzkrise (2007/2008)[4]https://www.bpb.de/politik/wirtschaft/finanzmaerkte/135463/ursachen-der-finanzkrise oder auch die aktuelle Corona-Pandemie (2020)[5]https://de.wikipedia.org/wiki/COVID-19-Pandemie. Diese Krisen haben natürlich zu dramatischen Einbrüchen in den Portfolios der Anleger geführt. Und zwar bei denjenigen, die die Nerven verloren haben.

Wie kann mir Buy & Hold helfen Krisen zu überstehen?

Du hast in der obigen Grafik gesehen wie heftig sich weltweite Krisen auf die Finanzmärkte auswirken können. Doch was sehen wir noch? Wir sehen auch, dass keine dieser Krisen für einen dauerhaften Einbruch der Wertentwicklung gesorgt hat. Der langfristige Trend (die goldene Linie) geht weiter kontinuierlich nach oben. Was lernen wir daraus? Ein Anleger, der während einer dieser Krisen panisch verkauft hätte, hätte mit hoher Wahrscheinlichkeit große Verluste einstecken müssen. Ein Anleger, der die Ruhe bewahrt oder „die Krise ausgesessen“ hätte nicht. Und genau das ist die Krux bei einer langfristigen Buy & Hold Strategie.

Wie setze ich Buy & Hold langfristig um?

  • Langfristig denken. Über einen langen Zeitraum wurde bisher jeder Verlust wieder aufgeholt. Das kann je nachdem bei welchem Preis du eingestiegen bist mal schneller und mal langsamer gehen. Aber wichtig ist es dranzubleiben. Die Zeit ist dein Freund.
  • Ruhe bewahren. Lasse dich nicht aus der Ruhe bringen wenn dein Portfoliowert sinkt. Lasse dich nicht aus der Ruhe bringen, wenn eine Finanzkrise um die Ecke kommt. Lass dein Portfolio weiterlaufen und schaue nicht rein, wenn du keine roten Zahlen ertragen kannst.
  • Vernünftig haushalten. Investiere niemals Geld, dass du dringend benötigst oder absehen kannst, dass du es benötigen wirst. In dieser Situation bist du nämlich gezwungen zu verkaufen und musst Verluste realisieren. Halte immer einen Puffer von 2-3 Monatsgehältern vor, den du in Krisenzeiten nutzen kannst.
  • Gelegenheit nutzen. Nutze die Gelegenheit um günstig nachzukaufen. Du siehst wie selten man diese Möglichkeit bekommt.

Fazit

Ich habe dir in diesem Artikel gezeigt, warum eine langfristige Buy & Hold Strategie sinnvoll ist. Insbesondere als Privatanleger sollte man langfristig denken und versuchen sich nicht aus der Ruhe bringen zu lassen. Ich weiß es ist manchmal leichter gesagt als getan. Insbesondere wenn man auf das Geld angewiesen ist. Aber versuche es zumindest so gut du kannst. Vereinfacht wird das Ganze wesentlich über einen automatischen ETF-Sparplan. Mit diesem läuft deine ETF-Investition automatisch weiter. Auch in Krisenzeiten. In dieser Brokerübersicht findest du die aus meiner Sicht besten Broker dafür.

Rechtlicher Hinweis

Bitte beachte, dass jede Form der Investition oder Geldanlage mit Chancen und Risiken verbunden ist.

Der vorliegende Beitrag dient lediglich dazu die persönliche Meinung des Autors wiederzugeben. Dieser Beitrag stellt keine Anlageberatung, ein Angebot oder eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Vermögensgegenständen dar. Aussagen in diesem Beitrag können Erwartungen an zukünftige Entwicklungen beinhalten. Diese basieren auf den gegenwärtigen Ansichten und Annahmen des Autors. Sie können daher Abweichungen bezüglich der tatsächlich eintretenden zukünftigen Entwicklungen haben.

Scroll to Top