In Künstliche Intelligenz investieren?

In Künstliche Intelligenz (KI) investieren?

Passend zu der Reihe aktueller Trends wie zum Beispiel mit den Themen Nachhaltigkeit, CO2 oder Wasserstoff schauen wir uns in diesem Beitrag einmal das Thema „Künstliche Intelligenz“ (KI) genauer an. Viele Anleger und solche, die es vielleicht noch werden wollen haben vermutlich schon diesen Begriff gehört. Sei es aus Filmen und Serien oder aus aktuellen Debatten und Entwicklungen – das Thema ist allgegenwärtig. Doch was genau steckt dahinter?

Da ich selbst einige Zeit lang in den Bereichen Data Science und Machine Learning gearbeitet habe finde ich den Begriff „Künstliche Intelligenz“ immer etwas übertrieben, weshalb man ihn aus meiner Sicht aktuell oft nur als Buzzword benutzt. Ich für meinen Teil setzte und setze ihn gerne in Anführungszeichen. Denn er suggeriert oft etwas, was im Detail (zumindest noch) nicht wirklich etwas mit klassischer Intelligenz zu tun hat, sondern vielmehr mit Statistik und computergestützer Automatisierung. Aber wie dem auch sei – das Ziel des heutigen Beitrags ist es sich dieses Thema einmal in Bezug auf die Anlagechancen als Privatanleger anzuschauen und wie man von diesem Trend profitieren kann.

Was ist Künstliche Intelligenz?

Das Themengebiet „Künstliche Intelligenz“ ist sehr weitreichend und erstreckt sich über viele verschiedene wissenschaftliche Disziplinen wie zum Beispiel der Mathematik, Informatik, Biologie, Psychologie und vieler Weiterer mehr. Weitere spezielle Teil-Disziplinen, die in diesem Zusammenhang eine zentrale Bedeutung einnehmen sind Statistik, Data Science, Data Engineering, Machine Learning, Big Data und Co. Du siehst – das Thema ist sehr breit und es gibt viele Überschneidungen unter den Fachgebieten. Daher ist es auch so schwer den Begriff „Künstliche Intelligenz“ adäquat zu definieren und zu beschreiben. Da dies mal ganz locker den Rahmen des Beitrags (und Blogs) sprengen würde, müssen wir uns hierbei auf eine eher abstrakte Definition einigen. Denn das Ziel dieses Beitrags ist es ja schließlich das Thema aus der Perspektive eines Privatanleger und einer Investitionsmöglichkeit zu bewerten.

Für diesen Zweck einigen wir uns also der Einfachheit halber darauf, dass Künstliche Intelligenz ein Sammelsurium aus mathematischen Modellen, Algorithmen und Prozessen ist, welche mit Unterstützung von Software und Hardware versucht intelligentes Verhalten künstlich nachzubilden und möglichst zu automatisieren.

Wohin geht der Trend bei Künstlicher Intelligenz?

Der Trend kennt nur eine Richtung – und zwar steil nach oben. Die deutsche Bundesregierung hat zum Beispiel erst 2018 die Künstliche Intelligenz Strategie verabschiedet um „Deutschland und Europa zu einem führenden Standort für KI zu machen und die Wettbewerbsfähigkeit zu sichern“ . Im Zuge dessen möchte die Bundesregierung bis einschließlich 2025 etwa 5 Milliarden Euro für die Umsetzung der Strategie investieren[1]https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Artikel/Technologie/kuenstliche-intelligenz.html. Ob das ausreichend ist sei einmal dahingestellt. Vergleicht man dies mit dem enormen Investitionsvolumen der USA und China erscheint diese Summe doch eher als zu gering[2]https://www.nzz.ch/wirtschaft/washington-faehrt-die-investitionen-in-kuenstliche-intelligenz-hoch-ld.1541859[3]https://www.zeit.de/wirtschaft/2021-06/usa-milliardenpaket-wettbewerb-china-forschung-technologie-investitionsprogramm.

Ob mit oder ohne Deutschland und Europa – bei diesem Thema handelt es sich um einen globalen Megatrend und die Entwicklung schreitet unaufhaltsam voran. Ein Blick auf die Entwicklung des amerikanischen Nasdaq-100 Index über gerade einmal ein Jahr zeigt wie sehr. Dieser Index bildet die Entwicklung der 100 nach Marktkapitalisierung größten Nicht-Finanzunternehmen ab und beinhaltet unter anderem die größten Technologieunternehmen unserer Zeit, die auch im Bereich der KI führend sind (u.A. Alphabet (ex Google), Apple, Amazon, Meta (ex Facebook), Tesla und Co.)[4]https://www.nasdaq.com/nasdaq-100.

Invesco EQQQ NASDAQ-100 ETF

Es ist also davon auszugehen, dass KI eine immer größere Rolle in der Weltwirtschaft einnehmen wird. Und das ist ein guter Grund als Privatanleger etwas genauer hinzuschauen.

Wo wird Künstliche Intelligenz eingesetzt?

Du ahnst es – da das Thema an sich sehr breit gefasst ist, so ist auch dessen Anwendungsgebiet sehr breit gefasst. Oder sagen wir es einfach mal so: Es gibt kaum einen Bereich in der Welt, wo „Künstliche Intelligenz“ nicht angewendet werden kann und zum Teil auch schon angewendet wird. Anders gesagt: Es findet sich eigentlich überall. Wobei man eher eingrenzen sollte: Die „Künstliche Intelligenz“ bahnt sich erst noch ihren Weg in den letzten Winkel, da viele Länder (von den USA und China einmal abgesehen) und Unternehmen oftmals noch an den Anfängen stehen.

Jetzt aber mal Butter bei die Fische. Du möchtest konkrete Anwendungsbeispiele?

  • Autonomes Fahren wie z.B. von Tesla, UBER, Mercedes Benz, BMW und Co.
  • Algorithmen zur Erfassung und „Optimierung“ des Nutzerverhaltens wie z.B. bei Amazon, Google, Facebook, Instagram, Twitter, TikTok, Netflix und Co.
  • Anwendungen in der Wissenschaft, z.B. Mathematische Optimierung, Klima- und Wetterforschung, Biologische Prozesse, Medizinische Mustererkennung, Finanz- und Risikomodellellierung in den Wirtschaftswissenschaften, etc.
  • Finanzindustrie: Automatisierte Kreditentscheidungen, Erstellung von Rating- und Bonitätsauskünften, Betrugs- und Geldwäscheprävention sowie automatischer Wertpapierhandel und Robo-Advisors.
  • Analytische Aufgaben wie zum Beispiel Customer Relationship Management (CRM), Kundensegmentierung, Umsatzoptimierung und Maximierung des Customer Lifetime Values (CLV).
  • Audio / Video: Automatische Optimierung und Bearbeitung von Bildern und Videos.
  • Roboter und Drohnen: Haushaltsroboter (Staubsauger und Assistenzroboter), Militärroboter, Autonome Drohnen.

Und das ist nur die Spitze des Eisbergs.

Im Übrigen: Wusstest du, dass du mit dem Lösen der allseitsbekannten reCaptcha („Wählen Sie alle Bilder mit Ampeln aus“) von Google deren Künstliche Intelligenz trainierst?[5]https://towardsdatascience.com/are-you-unwittingly-helping-to-train-googles-ai-models-f318dea53aee

Wie kann man in Künstliche Intelligenz investieren?

Wir wissen nun: Künstliche Intelligenz hat das große Potenzial eine besondere Rolle in unserer Welt einzunehmen – und damit meine ich jetzt kein Horrorszenario wie bei Skynet in derTerminator-Reihe. Natürlich kann KI auch für negative Zwecke verwendet werden, siehe das Beispiel im Militär. Aber KI an sich ist nichts Schlechtes – es kommt wie so oft auf ihre Anwendung an. Und aus meiner Sicht überwiegen die Möglichkeiten und Vorteile noch die Nachteile.

Kommen wir daher endlich zu der Frage wie man denn als Privatanleger an diesem Trend teilnehmen kann. Dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten, die jeweils ihre Vor- und Nachteile haben. Schauen wir uns im Folgenden einmal die verschiedenen Möglichkeiten an.

Über Einzelaktien in Künstliche Intelligenz investieren

Eine Möglichkeit in Künstliche Intelligenz zu investieren geht über Aktien von Unternehmen, die in diesem Umfeld besonders aktiv und innovativ sind und bereits KI in ihren Geschäftsprozessen und Produkten anwenden. Der Vorteil in Einzelaktien zu investieren liegt darin, dass du gezielt ein oder mehrere Unternehmen aussuchen und darin investieren kannst. Sofern du eine glückliche Hand bei der Wahl hast, kannst du darüber eine sehr gute Rendite erzielen. Ich persönlich habe lange Zeit viel in Alphabet (Google-Mutterkonzern) investiert, da ich bereits vor vielen Jahren von dem Trend der KI und von Alphabet selbst überzeugt war.

Der Nachteil dieser Variante ist, dass du über eine Investition in ein oder vielleicht mehrere der u.g Unternehmen keinen besonders starken Diversifikationseffekt hast und dadurch ein relativ höheres Risiko eingehst.

Hier eine Übersicht der börsennotierten „Spitzenreiter“ im Bereich der KI:

Unternehmen
Land (Hauptsitz)
Sektor
ISIN
Alphabet Inc. (A) (ex Google)
USA
IT
US02079K3059
Amazon
USA
Handel
US0231351067
Meta Platforms (ex Facebook)
USA
IT
US30303M1027
Apple
USA
Technologie
US0378331005
Tesla
USA
Automobile
US88160R1014
AMD (Advanced Micro Devices)
USA
Technologie
US0079031078
Baidu.com
China
IT
US0567521085
Intel
USA
Technologie
US4581401001
NVIDIA
USA
Technologie
US67066G1040
Microsoft
USA
Software
US5949181045
Netflix
USA
Medien/Freizeit
US64110L1061
IBM
USA
IT
US4592001014
TSMC
Taiwan
Diverse
US8740391003
Tencent
China
Software
KYG875721634
AliBaba
China
Handel
US01609W1027

Über ETFs in Künstliche Intelligenz investieren

Die nächste Möglichkeit in Künstliche Intelligenz zu investieren geht wie immer über ETFs. Ich denke die Vorteile von ETFs sind bereits ausführlich erklärt worden (siehe Link). Zusammengefasst kannst mit dem Kauf eines ETF-Anteils auf einen Schlag in eine Vielzahl von Unternehmen investieren und so dein Risiko breit streuen und diversifizieren. Durch das passive Nachbilden mit Hilfe eines Indexfonds bzw. eines Markindex kannst du „bequem“ mit dem Markt mitwachsen und setzt immer auf „das richtige Pferd“. Wenn man sich die Zusammensetzung der u.g. ETFs anschaut wirst du sehen, dass die meisten der Unternehmen aus der erstgenannten Möglichkeit ebenfalls enthalten sind.

Der Nachteil ist, dass du im Vergleich zur vorherigen Möglichkeit weniger Flexibilität in der konkreten Auswahl der Unternehmen hast. Aufgrund des stärkeren Diversifikationseffektes und des damit einhergehenden geringeren Risikos ist aber auch von einer etwas kleineren Rendite auszugehen. Aber nicht falsch verstehen – das Renditepotenzial ist weiterhin vergleichsweise sehr hoch (siehe Bild oben). Zu guter Letzt: Nicht zu vernachlässigen sind auch die Kosten der ETFs im Form der Ausgabe- und Haltekosten.

Hier eine Übersicht der bekannten ETFs mit Schwerpunkt auf künstlicher Intelligenz. Bitte beachte vor deiner möglichen Auswahl ebenfalls die wichtigsten Kriterien zur ETF-Auswahl. In der nachfolgenden Übersicht befinden sich auch synthetische ETFs. Diese können mitunter interessant sein, da sie eine vergleichsweise geringere TER vorweisen.

ETF
Positionen
Total Expense Ratio
(TER in % p.a.)
ISIN
Invesco EQQQ NASDAQ-100 UCITS ETF
102
0,30
AMUNDI NASDAQ-100 UCITS ETF – EUR (C)
Synthetisch
0,23
Xtrackers Artificial Intelligence and Big Data UCITS ETF
96
0,35
iShares Automation & Robotics ETF
131
0,40
AMUNDI STOXX GLOBAL ARTIFICIAL INTELLIGENCE – UCITS ETF (C)
Synthetisch
0,35

Über Zertifikate in Künstliche Intelligenz investieren

Die letzte Möglichkeit in KI zu investieren, die ich hier vorstellen möchte geht wie immer über Zertifikate. In dieser Übersicht findest du ausschließlich Knockout-Zertifikate. Bevor du weiter liest solltest du verstehen, dass es sich bei diesen Zertifikaten um Derivate handelt, die im Vergleich zu ETFs und Aktien mit besonders hohen Risiken verbunden sind (bis zum Totalverlust bzw. Knockout). Daher sind Derivate wirklich nur nur für erfahrene Privatanleger zu empfehlen. Aufgrund ihres Hebels bieten sie erfahrenen Privatanlegern aber die Möglichkeit überproportional an der Entwicklung ihres Basiswertes zu partizipieren.

Newsletter

Willst du regelmäßig über neue Inhalte auf finanzmagie.de informiert werden? Dann abonniere doch gleich den Newsletter.

Die unten aufgeführten Zertifikate haben den bereits erwähnten Nasdaq-100 Index als Basiswert. Dieser Index beinhaltet einen Großteil der in der ersten Möglichkeit genannten Einzelunternehmen und eignet sich daher als Basiswert um auf die Entwicklung im Bereich der KI zu setzen[6]https://www.nasdaq.com/nasdaq-100. Es geht auch noch eine Ecke risikofreudiger – du kannst natürlich auch einzelne Unternehmen als Basiswert auswählen.

In dieser Übersicht habe ich dir ein paar beispielhafte Finanzprodukte aufgelistet, mit denen du investieren kannst. Weitere Beispiele oder passender zu deiner Strategie findest du zum Beispiel bei den Derivatefindern von Ariva, Onvista, Finanzen100 oder GodmodeTrader. Die Zertifikate sind in aufsteigender Reihenfolge nach ihrem Risiko geordnet. Als Daumenregel kannst du die Höhe des Hebels heranziehen.

Emittent
Typ
Basiswert
Hebel
ISIN
Citi
Knockout-Zertifikat (Open End)
Nasdaq-100
3,33
J.P. Morgan
Knockout-Zertifikat (Open End)
Nasdaq-100
5,00
Goldman Sachs
Knockout-Zertifikat (Open End)
Nasdaq-100
8,31
HSBC
Knockout-Zertifikat (Open End)
Nasdaq-100
12,50
Stand: 11.12.2021
Rechtlicher Hinweis

Bitte beachte, dass jede Form der Investition oder Geldanlage mit Chancen und Risiken verbunden ist.

Der vorliegende Beitrag dient lediglich dazu die persönliche Meinung des Autors wiederzugeben. Dieser Beitrag stellt keine Anlageberatung, ein Angebot oder eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Vermögensgegenständen dar. Aussagen in diesem Beitrag können Erwartungen an zukünftige Entwicklungen beinhalten. Diese basieren auf den gegenwärtigen Ansichten und Annahmen des Autors. Sie können daher Abweichungen bezüglich der tatsächlich eintretenden zukünftigen Entwicklungen haben.

Scroll to Top